Braucht es Politik für Andersartige? – Politische Podiumsdiskussion

Am Sonntag, den 26. April diskutieren ab 20 Uhr im studentischen Kulturzentrum Z10 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Parteien unter der Moderation von Hendrik Dörr die Frage „Braucht es noch Politik für die queere Bewegung?“

In den letzten Jahren ist einiges an Gleichstellung geschehen, manche Punkte sind noch offen. Muss die Politik sich weiterhin einsetzen oder hat die queere Szene ihre Ziele erreicht?

Diskriminierung ist immer noch auf diversen Tagesordnungen. Im In- und Ausland sehen sich Menschen, deren Lebensweise von der Norm abweicht immer noch von Ausgrenzung und gesellschaftlicher Ächtung bedroht. Was kann und/oder muss die Politik tun, um die Errungenschaften der letzten Jahre nicht zu gefährden?

All diese Fragen diskutieren:
Olaf Bentlage, FDP
Albert Käuflein, CDU
Joschua Konrad, Die Grünen
Petra Stutz, Freie Wähler
Erik Wohlfeil, Piratenpartei (KULT-Fraktion)
Michael Zeh, SPD
Sabine Zürn, Die Linke

Die Diskussion wird zwischen 20 und 22 Uhr live im Querfunk übertragen (UKW, Kabel und Internet).

Das studentische Kulturzentrum Z10 befindet sich in der Zähringerstraße 10 (in der Nähe der Haltestelle „Durlacher Tor“). Es gibt dort Getränke und kleine Speisen zu studentischen Preisen, geöffnet ist an diesem Tag ab 19 Uhr.